Beschreibung von Imada

Die Siedlung Imada gehört zur Gemeinde von Alajero im Süden La Gomeras. Das paradiesische Tal um Imada, eingebettet in den Barranco Guarimiar, ist Teil des Garajonay Nationalpark.

Wanderparadies Imada im Süden von La Gomera

Hervorstechend ist ein 1083 Meter hoher Felsen, der aus der Felswand ragt, der Roque de Imada. Diesem verdankt der Ort auch seinen Namen.

Charakteristisch für Imada sind die traditionelle Architektur der weiß getünchten Wohnhäuser und die terrassenförmigen, landwirtschaftlichen Anbauflächen.

Die Bewohner der Siedlung sind gastfreundlich und hilfsbereit. Die Aussichten die man hier genießen kann, auf felsige Berglandschaften, tiefe Schluchten und das Meer, sind spektakulär.

Imada, ein beliebtes Ziel erfahrener Wanderer

Bekannt ist der abgelegene Weiler fast ausschließlich erfahrenen Wanderern, die hierher während der großen Wanderung durch den Barranco de Benchijigua, einen Abstecher machen. Es gibt eine kleine Bar wo man einen Stopp einlegen und sich stärken kann. Freitags ist die Bar geschlossen.

Imada ist ein Ort für Ruhesuchende, die die Natur in ihrer ursprünglichen Schönheit genießen wollen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Imada

Orte & Dörfer