Garajonay Nationalpark: Welterbe der Unesco

Der immergrüne Nebelwald Garajonay mit seiner einzigartigen Atmosphäre fasziniert im Herzen von La Gomera. Seit 1981 steht das Gebiet um den höchsten Berg Alto de Garajonay (1487m) als Nationalpark, seit 1986 zudem als Unesco Welterbe, unter Schutz.

Mit seinem einzigartigen Ökosystem birgt der Garajonay Nationalpark im geschützten Inselinneren von La Gomera den Laurisilva-Wald als ein Überrest der subtropischen Wälder, die im Tertiär den Mittelmeerraum bedeckten.

Märchenhafte Naturlandschaften im Garajonay Nationalpark

Auf La Gomera findet sich heute mehr als die Hälfte des Laurisilva-Bestandes der gesamten Kanarischen Inseln.

Fernsicht vom Gipfel

Der höchsten Punkt der Insel, der Gipfel des Garajonay, liegt inmitten des etwa 40km² großen Gebietes des Nationalparks.

Von hier aus kann man bei gutem Wetter vier weitere Kanarische Inseln sehen: El Hierro, La Palma, Teneriffa und Gran Canaria.

Dichter Nebelwald

Wer den gomerischen Wald mit seiner üppigen Vegetation aufsucht, der wird häufig durch einen dichten Nebel laufen und die feuchte, angenehm kühle Luft einatmen.

Man wandelt in einem Märchenwald und kann sich beim Wandern durch den Nationalpark Garajonay des Eindruckes nicht erwehren, dass die Zivilisation weit weg ist.

Im Land der Fabelwesen

Hier ist das Land der Gnome und Elfen, die ihren Schabernack treiben und knorrigen Ästen und Wurzeln ein reges Eigenleben einhauchen.

Dann und wann öffnet sich eine Lichtung, plätschern kleine Flussläufe und Wasserfälle am Wegesrand.

Lorbeerbäume und Flechten

Obwohl der Park im Volksmund El Bosque del Cedro genannt wird, lassen sich hier keine Zedernbäume finden.

Garajonay Nationalpark: ein Paradies für Wanderer

Dafür verfügt der Nationalpark über verschiedene Arten mächtiger Lorbeerbäume, über bis zu 15m hohe Baumheide und eine Vielzahl weiterer, häufig endemischer Pflanzen.

Die Nebelwolken begünstigen den Wuchs wunderschöner Moose und Flechten, die die Reinheit der Luft bezeugen.

Herrliche Wanderwege um den Garajonay

Das gesamte Gebiet um den Garajonay ist sehr gut erschlossen, nicht zuletzt durch die vor Jahren ausgebaute Hochstraße. Von hier aus führt eine Stichstraße zum kleinen Dorf El Cedro, das herrlich am Nationalparksrand liegt.

Hier erhält der Besucher auf vielen Wander- und Forstwegen wunderbare Einblicke in diese einzigartige Naturlandschaft auf La Gomera.

 

Bilder

 

Mehr zum Nationalpark Garajonay

 

Das könnte Sie auch interessieren

Die grüne Inselmitte von La Gomera

Regionen auf La Gomera

Insel La Gomera