Wandertour zum Wasserfall

Die Wanderung zum Wasserfall (Salto de Agua), bei El Guro im oberen Valle Gran Rey, ist eine der beliebtesten Wandertouren im Valle Gran Rey.

Der schöne Weg durch das wild bewachsene Seitental eignet sich für Einsteiger genauso wie für geübte Wanderer, und sogar Familien mit Kindern genießen hier eine Entdeckungstour.

Valle Gran Rey als guter Ausgangspunkt

Wer im Valle Gran Rey seinen Urlaub verbringt, hat einige tolle Wanderungen direkt vor der Haustür. Eine davon etwa ist die, als Einsteigerwanderung bekannte, Wasserfallwanderung. Diese führt durch den Barranco von Arure zu einem hübschen, wenn auch kleinen Wasserfall.

Einstieg in El Guro oder Casa de la Seda

Es gibt eine kurze und eine längere Version dieser Wanderung. Die längere Variante führt die Wanderer zunächst durch das Künstlerviertel El Guro. Über einige Treppen, vorbei an bunten Fassaden, interessanten Gemälden oder hübschen Skulpturen gelangt man zum Wanderweg „Salto de Agua“.

Die kürzere Tour bietet den direkten Einstieg in Casa de la Seda, oberhalb von El Guro. Von hier aus geht es zunächst etwas bergauf, oberhalb der Wohnsiedlung. Vorbei an schroffen Felsen, über einen mit Palmen bewachsenen Weg, wandert man hier in den dichter bewachsenen Teil des Barrancos.

Nach El Guro oder Casa de la Seda kommt man von den unteren Ortsteilen des Valle Gran Rey entweder zu Fuß, etwa quer durch den Barranco nach oben laufend. Wer lieber erst etwas weiter oben anfangen will zu wandern, gelangt mit dem öffentlichen Bus nach oben oder in einer kurzen Fahrt mit dem Taxi. Wer einen Mietwagen hat, kann das Auto oben an der Hauptstraße parken und direkt losstarten.

Leichtes Niveau für Einsteiger und Familien mit Kindern

Die Wasserfallwanderung ist nicht ohne Grund bekannt als Einsteigerwanderung, denn es sind keine starken Anstiege zu bewältigen und auch sonst ist die Tour nicht besonders anstrengend. Dennoch gilt es manchmal etwas zu krachseln, über größere Steine oder quer wachsende Bäume.

Je nachdem zu welcher Jahreszeit man hier lang läuft, findet man ein trockenes Flussbett vor oder einen fließenden Bach. Im Sommer ist es recht trocken und ab Herbst bilden sich langsam Pfützen die über den Winter größer werden.

Über Stock und Stein, begleitet von einer hübschen Umgebung, geschützt vor der Sonne, läuft man hier ganz entspannt zum Wasserfall.

Eineinhalb Stunden Wandertour

Die Wanderung dauert normalerweise pro Strecke nicht länger als 1,5 Stunden, aber es lohnt sich hin und wieder einfach mal eine Pause zu machen, sich hinzusetzen und die schöne, ruhige Umgebung auf sich wirken zu lassen.

Nicht selten wird die Stille durch Gemecker von entfernt laufenden Ziegen durchdrungen oder vom Geläut ihrer Glocken. Es könnte kaum besser zum Ambiente dieser Tour passen.

Ruhe pur am Wasserfall

Am Wasserfall angekommen, empfiehlt sich eine weitere Pause einzulegen und die Ruhe zu genießen. Auf dieser kleinen Wanderung gilt es sprichwörtlich „der Weg ist das Ziel“ denn wenn man erstmal angekommen ist, gibt es in der Tat nicht viel zu sehen außer dem Wasserfall selbst. Denn hier endet der Weg und wer kein Bergsteiger ist, kommt hier nicht weiter.

Wichtig ist es, trotz der Leichtigkeit der Wanderung, auf ordentliches Schuhwerk zu achten. Wenn der Boden feucht ist, kann man leicht ins Rutschen geraten. Zum Glück landet man oftmals einfach nur auf dem Allerwertesten. Auch sollte man, je nach Wetterlage, an Sonnencreme oder Regenkleidung denken und vor allem immer ausreichend Wasser dabei haben.

Weitere Informationen zur Wasserfallwanderung oder anderen Wanderungen im Valle Gran Rey erhält man in den Touristeninformationen in La Playa und La Calera.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflug vom Valle Gran Rey zum Whale Watching

Ausflüge zu Fuß auf La Gomera

Ausflüge auf La Gomera

Urlaub auf La Gomera